Welche Musikerfamilie ist die bekannteste Musikerfamilie?

 

Musikerfamilien. Sie wollen erfahren, welche Superstars zu einer Musikerfamilie gehören? Und natürlich interessieren Sie sich da nicht nur für die aktuellen „Sippen“? Aber ... Sie haben jetzt keine Zeit? Und auch keine Muße? Dann klicken Sie hier ... und mit ein wenig zusätzlichen Scrollen bekommen Sie von mir sogar zwei Listen, eine alphabetisch ... und eine Aufstellung nach der Anzahl der Musiker in einer Familie geordnet. Lieber wäre mir aber natürlich, wenn Sie erst einmal hier einfach weiterlesen.   ––

 

Ja, oben sind es die konservativen, berühmten Komponisten, die lange vor unserer Zeit lebten. Aber welcher von ihnen ist auch Mitglied einer Musikerfamilie? Von Strauss wissen Sie, dass es einen Johann Strauss, Vater und einen Johann Strauss, Sohn gibt. Aber ... was ist mit den anderen Meistern?  ––

 

 

Also: Sie suchen die wirklich bekannteste oder die berühmteste Musikerfamilie der Erde und aller Zeiten und Sie haben tatsächlich jetzt keine Zeit? Okay, die Bachs sind die bekannteste und größte, berühmte Musikerfamilie. Im Universum! Warum? Weil die „Lichtgestalt“, nämlich Johann Sebastian Bach, praktisch alle Musiker in Sachen Berühmtheit und Bekanntheit „schlägt“. Auch Michael Jackson. Und dazu Elvis Presley. Und ABBA auch. Machen Sie doch jetzt einmal eine gedankliche Zeitreise 300 Jahre in die Zukunft. Die Kelly Family hat heute gar keine Lichtgestalt, Maurice Ravel kennt jetzt schon kaum ein Mensch ... verglichen mit Ludwig van Beethoven … niemand wird also in den kommenden 300 Jahren den Eisenacher Thomaskantor von seinem „Podest“ stoßen können. Sehr wahrscheinlich! Auch Madonna nicht, und mit ihr sind wir jetzt auch alle „Könige“, beziehungsweise „Königinnen“ des Rock and Roll, des Pops und ähnliche Qualitätslevel „durch“. Richtig, Ravel ist nicht einmal ein solcher Könner mit diesem „Rang“. Zwar könnte man der berechtigten Ansicht sein, dass Mozart, Beethoven, Wagner oder Liszt berühmter sind als Bach, aber … es geht ja nicht wirklich um den bekanntesten Musiker auf dieser Seite, sondern um die bekannteste Musikerfamilie. Und deswegen scheiden die Beethovens mit mageren drei Mitgliedern schon 'mal „im Ranking“ nachhaltig aus. Die Mozarts allerdings schlagen sich mit neun Familienmitgliedern dafür richtig gut. Und die Wagners/Liszts sind ebenfalls neun Musiker. Wir könnten uns also nun streiten, wer berühmter ist: Bach, Beethoven, Mozart, Wagner oder Liszt. Allerdings: Wenn wir uns einigen würden und vergeben die Punkte gleichmäßig, bevorzugen also keinen … dann würde in einer „zweiten zusätzlichen Disziplin“ die schiere Zahl der Familienmitglieder „punkten“. Und das sind dann die mehr als 200 Bachs gegen die Mozarts mit neun Personen und die Wagners/Liszts mit ebenfalls neun Personen. ––

 

Nein, das sind keine Komponisten, sondern amerikanische Präsidenten. Große amerikanische Präsidenten. Oben ist allerdings das monumentale Kunstwerk in den USA, was meinen Mann Peter zur Collage der Komponisten auf dieser Seite, oben und unten, inspirierte.   ––

 

Ja, manche Komponisten dürfen mehrfach!   ––

 

 

Nehmen Sie dieses Ranking bitte bloß nicht zu ernst

 

Dann könnte man natürlich zusätzlich auch noch die Ebenen in den „konkurrierenden“ Musikerfamilien miteinander vergleichen: Ist also ein Mitglied der Bachs in der Liga unter J.S. Bach berühmter als die „zweite Lichtgestalt“ bei den Straussens? Ist also Bachsohn Carl Philipp Emanuel Bach bekannter als Johann Strauss, und jetzt der Vater? Oder bekannter als Wagner?! Ganz klar, Strauss, Vater und Richard Wagner rangieren beide „unglaublich“ vor dem Bachsohn CPE! Was aber, wenn es vier berühmte Bach-Söhne gab und zwei zu ihrer Zeit noch berühmter waren als ihr Dad? „Ranken“ dann vier berühmte Komponisten „in der zweiten Ebene“ höher als die Nummer 1 in einem anderen Team? Ganz klar: nein! Gäbe es nur Wagner und seine Family sowie ausschließlich die vier Bach-Söhne, dann wären die Wagners wohl die bekanntere Musikerfamilie.  ––

 

 

Und die Kellys und die Jacksons?

 

Also, was aber fällt jungen Menschen bei der Frage nach der bekanntesten Musikerfamilie sofort ein? Die Kelly Family, mindestens in Deutschland und die Jacksons … die sogar weltweit. Vielleicht! Wenn man zu einer Zeit aufgewachsen ist, als Vertreter dieser beiden Musikerfamilien auf dem Zenit ihrer Popularität angekommen waren … also schon vor einigen Jahren. Ältere und Klassik-Fans allerdings, werden sofort einwenden – immerhin ohne zu wissen, wie viele denn das nun in der Kelly-Family genau sind oder wie viele Jacksons es denn gibt und gab – dass diese Ehre aber eben nicht den Kellys und nicht den Jacksons gebührt, sondern eben der Musikerfamilie Bach. Haben sie denn Recht? Ja, haben sie. Und so was von!  ––

 

Aber woran messen wir eigentlich „bekannt“? Wie viele Menschen schon einmal von dieser oder jener Musikerfamilie gehört haben? Wer denn die meisten Schallplatten und CDs verkaufte und später dann Downloads? Oder wie viele Fans existieren? Kann man dabei auch Musik-Genres mischen? Sind denn auch – zum Beispiel – Orgelbauer eine Musikerfamilie, wenn denn mehrere Generationen einer Sippe Orgeln bauten? Das ist bei Wikipedia der Fall. Dort sind Orgelbauer-Familien mehrfach als Musikerfamilien aufgeführt und – vielleicht deshalb – kommt man zu der beeindruckenden Zahl von 33 Musikerfamilien. Dafür fehlen aber die Mozarts und die Liszts komplett (… wenigstens im Herbst 2020) !!!! Und dazu auch runde 50 mehr oder weniger bekannte Musikerfamilien darüber hinaus! Wenigstens findet man die Bachs auf Position 1. Das ist aber wohl – auf dieser Seite – dem Alphabet geschuldet. Ein Besuch bei Wiki ist für alle diejenigen spannend, die sich ganz allgemein für Musikerfamilien interessieren. Mehr allerdings erfährt man auf den beiden weiteren Seiten meiner „Bach über Bach“-Homepage, und zwar die Seite ganz vorne in der Navigation und die mit der FAQ 129. Allerdings: Keine Musikerfamilie kann eine bekannte sein, deren Namen nicht mehr als einer von tausend Menschen kennt. Oder doch? Und zwar einer von 1.000 „Otto Normalverbrauchern“. Die Musikerfamilien Berwald, Bittner, Dallery, Freundt und Wrochern?! Und: Bei letzterer „Musikerfamilie“ sind zwei Dutzend Mitglieder im Sub-Wiki gelistet, aber gerade einmal fünf sind als Musiker definiert. Richtig uncool.  ––

 

Händel ist neu mit dabei. Die anderen beiden waren oben schon mit von der Partie.  ––

 

 

Wo ( ! ) geht – außerdem – denn noch die Post ab? 

 

Die Jacksons kennen in Deutschland – unendlich viele Menschen. Und noch mehr kennen Michael Jackson, den unbestrittenen „King of Pop“, in den USA und weltweit. Und Elvis Presley kennen ebenfalls jede Menge Menschen: Alt und Jung, uralte Musikfans und Kids ... aber die Familie Presley? Und die Kellys? Wie bekannt sind die Kellys in den USA? Und wie lange sind diese bekannten Musikerfamilien und deren Lichtgestalten dort ( ! ) berühmt? 20 Jahre, 50 Jahre, 100 Jahre, 200 Jahre? Wir müssen uns darauf einigen, dass also mehr Fans der Jacksons in den USA und hier in Deutschland die Jacksons zu einer bekannteren Musikerfamilie machen, als Fans der Kellys ausschließlich hier in Deutschland, die Kellys zur berühmtesten Musikerfamilie machen könnten. Wow, was für ein verkorkster Satz! Und wie ist das mit den Kellys, wenn man die Zahl der Begeisterten in Europa mit denen in Amerika vergleicht? Natürlich pi mal Daumen, also … so ungefähr … nicht ganz genau wissenschaftlich … eher gefühlt … und gerne auch kritisierbar.  ––

 

Dann die „zweite Liga“. Das sind die einzelnen Künstler in der Ebene unter der „Lichtgestalt“, wie schon weiter oben erwähnt. Das sind LaToya Jackson und natürlich, wohl sicherlich weit bekannter als ihre Schwester, Janet Jackson. Beide aber doch ... ziemlich bekannt … noch immer. Bei den Kellys verteilt sich bereits der Ruhm der „Premium-League“ relativ gleichmäßig auf alle Mitglieder. Es gibt eher weniger eine einzige Lichtgestalt, doch Achtung: Es ist nicht unbedingt meine Lieblingsmusik und meine Lieblings-Musikerfamilie: Ich könnte auch ganz fürchterlich falsch liegen! Das ist aber unwichtig, weil ich nämlich gerne beiden Musikerfamilien den zweiten Platz im Ranking anbieten möchte. Entweder, oder. Es ist deine und Ihre Entscheidung: Ich halte mich jetzt ‘mal ‘raus.   ––

 

Ehre, wem Ehre gebührt. Doch ... ist „Ludwig van“ die Lichtgestalt in einer Beethoven-Family?

 

 

Und weiter … obwohl es hier – in diesem Abschnitt – nicht um die zahlenmäßige Größe einer Musikerfamilie geht, wird jetzt die Entscheidung um ein Vielfaches einfacher, denn es kommt an dieser Stelle die „zweite Liga“ sehr prägnant ins Bild. Es geht um die Berühmtheit der Personen in der „Second League“: Es sind, zum Beispiel, die Söhne von Johann Sebastian Bach, der Lichtgestalt der Bach-Family. Wer weiß schon, dass zwei der Bach-Söhne damals berühmter waren, als ihr Vater zu seiner ( ! ) Zeit. Und es waren vier berühmte Söhne. Und sogar fünf Musiker. Und Bach gehört seit über 300 Jahren zur „Creme“ der Musiker weltweit und aller Zeiten. Also ist ein Teilwettbewerb sicherlich der, ob nun die Bachs nach ihrem Vater berühmter sind oder die Jacksons hinter Michael, mit den Presleys hinter Elvis (… meiner Meinung nach sind die Jacksons die berühmtere Musikerfamilie. Und nicht die Kellys). Wirklich herausfinden lässt sich das aber erst in ungefähr 250 Jahren. Oder ein paar Dekaden früher oder später. Das hat also noch viel Zeit. Und dabei müssen wir berücksichtigen, dass Bachs Popularität (… die des Vaters) immer noch zunimmt.  ––

 

Wir haben also bereits drei Kriterien, die die Bekanntheit einer Musikerfamilie ausmachen: Die Bekanntheit der Lichtgestalt, die Bekanntheit der Musiker in der zweiten Reihe und die Anzahl der Könner in der zweiten Ebene. Dazu kommt eine weitere Stufe in der Pyramide: die dritte Ebene. Weil deren Bekanntheit noch viel schwerer zu vergleichen ist als die der Nr. 1, spielt die Anzahl der Musiker in der dritten Ebene eine Rolle. Und da hat keine Musikerfamilie im ganzen Universum und bis in alle Ewigkeit gegen die Bachs auch nur den Hauch einer Chance. Denn hier warten die Bachs mit einer beeindruckenden Anzahl an Musikern auf … und es werden immer noch mehr Musiker und Musikerinnen … wie allerdings auch bei den Kellys und den Jacksons. Aber schon heute stehen runden 15 Jacksons und 20 Kellys etwa 200 Bachs gegenüber, die alle musizierten und musizieren. Und dabei sind noch nicht einmal die musikalischen Frauen bei den Bachs ganz genau kategorisiert. Und die Bachs als Familie wachsen dazu auch noch dynamisch. Alleine runde zehn Musiker in der Bach-Familie heiraten auch heute noch Musiker und bekommen Kinder, die wahrscheinlich auch mit Musik groß werden! Und die Jacksons? Und die Kellys? Es ist … überschaubar … im Sinne unseres unsinnigen Wettbewerbs.  ––

 

Nochmal „Ehre, wem Ehre gebührt": Gab es denn mehr als einen berühmten Bach?  ––

 

 

Alles das führt zu einem überwältigend eindeutigen Votum … und ich denke, dass es nicht nur subjektiv – weil von mir – ist: An die Bachs reicht keine andere Musikerfamilie heran. Und zwar in keiner der Teildisziplinen und schon überhaupt nicht, wenn man alle Kriterien berücksichtigt. Johann Sebastian Bach selbst hat einmal eine Zusammenstellung von 53 Familienmitgliedern zusammengetragen, die aber kein Stammbaum ist. Und die auch nicht konsequent alle musizierenden Mitglieder seiner Familie auflistet. So wertvoll wie diese Liste für die Bach-Genealogie der Musikerfamilie durchaus ist, so wenig verdient sie einen Namen oder Titel. Schon gar nicht „Genealogie“ oder „Stammbaum“. Denn Musiker sind es nicht alle 53 und alle Musiker sind auch nicht aufgeführt: So fehlen – und das auch nur zum Beispiel – J.S. Bachs Mutter und auch seine zweite Ehefrau Anna Magdalena, die in Köthen als Sängerin so viel wie Johann Sebastian verdiente. Und ganz sicher weitere Musikerinnen. Dann: Alleine in Rochester, Minnesota in den USA war die Bach-Band eine „Gang“ von acht Musikern rund um Johann August Reinhold Bach, der in den USA der Stammvater eines US-Zweiges der Bachs war. Alleine heute verdienen noch runde zehn Bachs (… die von oben) ihren Lebensunterhalt mit Musik, und zwar in den USA, Deutschland und in den Niederlanden.   ––

 

Also ist der Abstand der bekanntesten Musikerfamilie zur zweitbekanntesten Musikerfamilie unendlich groß und nie mehr einzuholen. Das wage ich hier einfach einmal zu behaupten!  ––

 

Eine Musikerfamilie mit zwei „Lichtgestalten“: Er oben ist Liszt. Und jetzt kommen die Wagners ins Spiel. Nun wird es richtig schwierig, denn Wagner kennen viele, Liszt schon weit weniger. Sind beide zusammen – dann als Familie – bekannter als Bach, Beethoven und Mozart, jeweils alleine? Und nochmals: Nehmen Sie diese Seite bitte wirklich nicht allzu ernst! Und ... was hat es mit der Kombination Wagner / Liszt auf sich?!   ––

 

 

Ein wenig muss der Platz 2 und der Platz 3 aber noch erkämpft werden: Denn da waren ja noch zwei bekannte Musikerfamilien. Nämlich die Musikerfamilie Mozart und die Liszts/Wagners. Und damit ergibt sich „eine nächste Disziplin“, nämlich die weltweite Wertschätzung: Kennen und kannten mehr Menschen Mozart oder kennen oder kannten mehr Menschen Michael Jackson? In Indien, in China, in Australien, in Chile, in Südafrika? Zählen bei der Bewertung nur die Menschen, die gerade leben oder alle seit der Zeit der Mozarts und der Liszts? Und der Bachs. Wie gut, dass bei den folgenden Zahlen du jetzt ganz genau festlegen darfst und auch Sie jetzt ganz genau festlegen „dürfen“, wer denn die Nr. 2, die Nummer 3, die 4 und die 5 ist. Hier die pure Zahl der Musiker:   ––

 

>   Die Kellys sind 20 Musiker

>   Die Jacksons / Presleys sind / waren heute 15 Musiker

 Die Liszts / Wagners sind / waren heute 15 Musiker

>   Die Mozarts waren neun Musiker

>   Die Straussens waren sieben Künstler   ––

 

 

Mit einem Klick hier kommt man zu einer noch ( ! ) ausführlicheren Seite zum Thema „Musikerfamilien in drei Jahrhunderten“. Und da sind sie dann auch, die versprochenen Listen. Einmal sind die Künstler alphabetisch geordnet. Und dann gibt es sie aber auch in der Reihenfolge der Anzahl der Musiker in der jeweiligen Familie. Es geht zur Bach-FAQ 129: Die 85 berühmtesten, größten und bekanntesten Musikerfamilien, bereits unter dem ersten Absatz die erste Liste.   ––

 

Unglaublich: Die Liszts und die Wagners sind eine ( ! ) Familie?!   ––

 

 

Nochmals ist hier auf meine Seite „Berühmte Musikerfamilien“ auch auf der Homepage „Bach über Bach“ hingewiesen, dort gibt es noch viele Details zu den Clans mehr. Und damit ist die Frage „Welche ist die bekannteste Musikfamilie (… im Universum und aller Zeiten)?“ geklärt: Es ist die Musikerfamilie der Bachs rund um Johann Sebastian Bach.   ––

 

Meine persönliche Meinung zu den bekanntesten Musikerfamilien auf den Rängen 2 bis 7: Berücksichtigt man, dass Musikfans zu einem gemeinsamen Ergebnis kommen „müssen“, also Jüngere eher die Jacksons / Presleys als die berühmteste Musikerfamilie empfinden, Ältere stattdessen eher konservative Sippen dort platzieren, kann ich mich nicht entscheiden! Und damit gebührt mein ( ! ) Platz 2 bis 7 auf dem Siegerpodest allen sechs oben genannten bekannten Musikerfamilien. Heute! Anders sieht das in 250 und mehr Jahren aus. Bach wird dann noch berühmter sein, die Musikerfamilie auch noch größer und ob man sich dann noch an die Kellys erinnert, wage ich zu fragen. Die Jacksons werden als Musikerfamilie in Erinnerung bleiben. Und dass die Mozarts, die Beethovens und die Liszts / Wagners überhaupt eine Musikerfamilie sind, das weiß schon heute kaum ein Mensch. Also könnten im Jahr 2300 die Bachs die berühmteste Musikerfamilie sein und an Platz 2 die Jacksons/Presleys. Dann die Mozarts und schließlich die Liszts / Wagners. Später, im Jahr 2400, werden die populärsten, bekanntesten Musikerfamilien wahrscheinlich die Bachs (1), die Jacksons (2) und schließlich die Straussens (3) sein, weil man von Letzteren weiß, dass es einen Vater und einen Sohn gab. Die Kellys sind dann wahrscheinlich vergessen, weil die Anfangsdynamik nicht hoch genug war und die Liszts und Wagners verbindet man schon heute nicht sofort mit einer ( ! )  bekannten Musikdynastie, beziehungsweise einer ( ! ) bekannten Musikerfamilie.   ––

 

Also, wenn speziell du noch in die Schule gehst und hier noch immer „mit dabei“ bist und liest: Diese bekanntesten Musikerfamilien – mein Wettbewerb – ist natürlich nicht ganz ernst gemeint, immer mit einem Augenzwinkern verbunden, zwar objektiv richtig … aber nur aus meiner Sicht. Und da spielt mein Alter eine Rolle, meine Mission in Sachen populäre Klassik, meine Vorliebe für Musik von Madonna, Taylor Swift, Lady Gaga und Rihanna und nicht zuletzt die Tatsache, dass ich einer der Sprecher der bekanntesten Musikerfamilie Bach bin.   ––

 

 


Der Komponisten-Kalender zum Thema Musikerfamilien

 

Das war der Grund, warum wir alle Bilder auf dieser Seite, weiter oben, zusammengestellt haben: Es war nämlich die Idee, mit diesem Konzept einen Komponisten-Kalender anzubieten. Weil es aber nicht „unendlich viele“ uralte Holzstiche in dieser Art gibt, hatten wir – Peter und ich – die Überlegung, die Porträts mehrfach zu kombinieren. Und auf die Idee kamen wir, weil wir das Vier-US-Präsidenten-Denkmal“ am Mt. Rushmore kennen. Unten sind alle Monatsblätter in diesem coolen Kalender aufgelistet. Viel Spaß beim Erkunden.  ––

64

Ein Komponisten-Kalender einmal ganz anders: im „Mt.-Rushmore-Design“.  ––

 

Zehntausende Musikgeschenke? Finden Sie es einfach heraus. Mit einem Klick hier.  ––

 

 


Renate Bach Verlag „Bach 4 You“ – Bildstraße 25, 74223 Flein – Tel.: 07131 576761 – info (at) bach4you.de